Direkt zum Inhalt

Betriebswirtschaft / Controlling

Rechts im Bild eine Reihe Studierender, die nebeneinander sitzen und je auf einen Computerbildschirm schauen. Zum Teil werden sie links im Bild in Bildschiormen gespiegelt.

CTL
Studiengang Betriebswirtschaft
Studienrichtung Controlling
Fachbereich
4
Start
Sommersemester
Wintersemester
Dauer
6 Semester
Abschluss Bachelor of Arts
NC
zulassungsbeschränkt
Akkreditierung
durch die AQAS (Re-Akkreditierung läuft)

Sie studieren oder möchten mehr erfahren?

Sie haben alles unter Kontrolle – um ein Unternehmen erfolgreich zu steuern, müssen Sie nicht nur Zahlen jonglieren können, sondern auch vor komplexen Zusammenhängen und Prozessen nicht zurückschrecken. Wenn Sie aktiv an der Zukunft und dem Erfolg eines Unternehmens mitwirken wollen, ist dieser Schwerpunkt der Richtige für Sie.

Worum geht’s

Organisationstalente mit Plan und Überblick – das sind Controllerinnen und Controller. Sie kennen die verschiedenen Abläufe in einem Unternehmen und verstehen, wie sie ineinandergreifen. Eine gewisse Portion Neugier und logisches Denkvermögen sollten Sie auch mitbringen, denn wer Prozesse und Zusammenhänge kennt, kann auch Ursachenforschung erfolgreich betreiben.

Steuern, lenken, regeln – hinter „Controlling“ steckt nicht zufällig das englische Wörtchen „control“: Im Controlling laufen die Strippen der Unternehmensführung zusammen. Betriebsorganisation gehört genauso zum Tagesgeschäft wie finanzielle Planung und Risikomanagement. Controllerinnen und Controller grenzen eine Flut von Daten auf die ein, die relevanten sind.

„Hinter jeder Zahl steckt eine Geschichte. Diese Geschichten zu erforschen, darum geht es im Controlling.“ Prof. Dr. Uwe Szyszka

Wer im Controlling arbeiten möchte, sollte kommunikativ und international interessiert sein. Stellen Sie sich darauf ein, im Team zu arbeiten, denn Controlling findet im großen Ganzen statt, nicht allein am Schreibtisch. Sie sollten unbedingt auch Zahlen mögen, denn die bilden oft die Grundlage für die Zukunftsplanung und damit den Erfolg eines Unternehmens. Durch Analysen des Unternehmens und seines Umfelds, Planungen und die Bereitstellung von Informationen ist das Controlling maßgeblich an der Steuerung eines Unternehmens beteiligt. In diesem Schwerpunkt machen wir Sie fit für diese verantwortungsvolle Aufgabe.

Studieninhalt und -ablauf

In den ersten drei Semestern Ihres Studiums erarbeiten Sie sich solide Grundlagen für Ihren späteren Erfolg. Dazu gehört Wissen in Mathematik genauso wie Wissen zu Investition, Marketing und digitaler Wirtschaft. Außerdem machen wir Sie fit im wissenschaftlichen Arbeiten und Sie können Ihr Englisch auf das Level bringen, das Sie im Beruf brauchen werden. Dafür gibt Ihnen in jedem Semester der Block „Englisch und Methoden“ die Möglichkeit. Im vierten und fünften Semester widmen Sie sich dann Ihrem Schwerpunkt, zum Beispiel Controlling.

In den Schwerpunktmodulen erwerben Sie solides Fachwissen und setzen sich mit allem auseinander, was im Controlling relevant ist. Dabei sind alle Module inhaltlich aufeinander abgestimmt: In den Modulen zum Bereich Operatives Controlling geht es zum Beispiel um Produktions- und Vertriebscontrolling, wir führen Sie in hochentwickelte Kostenrechnungssysteme ein und Sie lernen mit Plankosten- und Prozesskostenrechnung umzugehen. Im Themengebiet Strategisches Controlling beschäftigen Sie sich mit Balanced Scorecards und wertorientierter Steuerung, Sie lernen außerdem Wettbewerbsanalysen anzufertigen und darauf aufbauend Wettbewerbsstrategien zu entwickeln. Auch Frühwarnsysteme, GAP-Analysen und andere Steuerungsinstrumente können Sie nach Ihrem Studium bei uns einsetzen. In Veranstaltungen zu speziellen Bereichen des Controllings setzen Sie sich mit Projektcontrolling und Controlling in multinationalen Konzernen auseinander. Außerdem stehen Module zur Bilanzierung auf Ihrem Stundenplan.

Während Ihres gesamten Studiums arbeiten Sie bei enger Betreuung in kleinen Gruppen. Projektarbeit spielt im Studium eine wichtige Rolle, denn auch im Job werden Sie später viel in Projekten arbeiten. Den Praxisbezug halten wir nicht nur in Projekten, sondern auch über Kooperationen mit lokalen Unternehmen, dazu gehören z.B. die Werft und die Stadtwerke hier in Flensburg.

Zusätzlich zu den Fächern in Ihrem Schwerpunkt haben Sie die Wahl zwischen einer ganzen Reihe von Ergänzungsmodulen, die in jedem Semester variieren. Neben dem Fachwissen, wird es in Ihrem Berufsalltag auch auf Teamfähigkeit ankommen, auf Ihre Fähigkeit prozessorientiert zu denken und Ihre interkulturelle Kompetenz – auch in diesen Bereichen qualifizieren wir Sie. Denn wir möchten Sie nicht nur mit theoretischem Wissen in die Welt hinaus schicken, Sie sollen Ihr Wissen auch in der Praxis anwenden können.

Wenn Sie nicht nur Ihren fachlichen Horizont erweitern wollen, sondern Sie auch darüber hinaus die Reise- und Entdeckungslust packt, verbringen Sie unbedingt ein (oder mehr) Semester im Ausland. Über verschiedene Partnerschaften (z.B. in Indien und Spanien) lässt sich das besonders leicht in Ihr Studium integrieren. Auch die Möglichkeit, einen Double Degree zu erwerben, haben Sie: Studieren Sie an unseren Partnerhochschulen in Australien oder Finnland, halten Sie am Ende Ihres Studiums zwei Abschlüsse in der Hand.

Im sechsten und letzten Semester geht es dann in die Berufswelt hinaus: Schnuppern Sie Unternehmensluft und wenden Sie in einem dreimonatigen Praktikum das, was Sie gelernt haben, praktisch an. Vielleicht finden Sie im Praktikum auch schon ein Thema für Ihre Bachelorarbeit, die Sie im Anschluss schreiben. Zwei Monate Zeit haben Sie dafür, und dann ist das Studium auch schon um und Sie haben Ihren Abschluss Bachelor of Arts (B.A.) in der Tasche.

Modulplan

Berufsperspektiven

Mit Ihrem Bachelorabschluss sind Sie für die Berufswelt genauso qualifiziert wie für ein Masterstudium. Wenn Sie sich für Letzteres entscheiden – wie ein gutes Drittel unserer Betriebswirtschaft-Absolventinnen und -Absolventen, die wir nach ihrem Studium befragt haben – interessiert Sie an der Hochschule Flensburg vielleicht der Master in Business Management.

Wer aber erst mal genug studiert hat und lieber arbeiten möchte, hat beste Aussichten: 45% der Befragten hatten innerhalb nur eines Monats einen Arbeitsvertrag unterschrieben.

„Ein großer Teil unserer Studierenden hat beim Kolloquium schon die Koffer für den ersten Arbeitstag gepackt.“ Prof. Dr. Uwe Szyszka

Ihr Abschluss mit dem Schwerpunkt in Controlling qualifiziert Sie für Tätigkeiten in eigentlich allen Wirtschaftszweigen und-bereichen, vor allem in der Großindustrie. Wo Unternehmen erfolgreich geführt werden sollen, braucht es Controlling-Profis.

Unsere Absolventinnen und Absolventen arbeiten natürlich als Controllerinnen und Controller aber auch im Consulting und im Projektmanagement. Sie übernehmen Führungspositionen, arbeiten also in der Geschäftsführung oder zum Beispiel als Head of Reporting. Auf den Arbeitsverträgen unserer ehemaligen Studierenden stehen auch Berufsbezeichnungen wie Accountmanager, Business Development Managerin und Project Engineer in der Planungsabteilung. Auch Mitarbeiterinnen im operativen Controlling und Organisationsberater sind darunter.

Diese Bandbreite findet sich auch in den Wirtschaftszweigen wieder, in denen unsere ehemaligen Studierenden beschäftigt sind: Von der Stahl- und Metallindustrie übers Gesundheitswesen hin zu Maschinen- und Fahrzeugherstellern, Chemie und Pharma und den Bereichen Transport, EDV und Beratung. Hier analysieren, berichten, entwickeln und präsentieren sie. Es wird kalkuliert, konzeptioniert und koordiniert.

Bewerbungsmodalitäten

Wenn das, was Sie bis hier gelesen haben, Ihren Vorstellungen, Interessen und Stärken entspricht, wenn es also nach genau dem richtigen Studium für Sie klingt, dann brauchen Sie sich jetzt nur noch zu bewerben.

Die Bewerbung für ein Bachelorstudium ist im Grunde ganz einfach – Sie bewerben sich schnell und unkompliziert online und schicken uns dann alle nötigen Unterlagen. Welche das genau sind, haben wir hier für Sie aufgelistet. Wenn Sie sich für den Bachelor in Betriebswirtschaft bewerben möchten, beachten Sie bitte, das neue Verfahren zum Wintersemester 2017/18: Studienplätze werden erstmalig über das sogenannte Dialogorientierte Serviceverfahren vergeben. Um sich zu bewerben , brauchen Sie eine BID und eine BAN - zwei Codes, die Sie kostenfrei über die Seite Hochschulstart erhalten, nachdem Sie sich dort registriert haben.

Studienberatung