Direkt zum Inhalt

Biotechnology and Process Engineering(MA)

BTPE

Studiengang Biotechnology and Process Engineering

Fachbereich 1

Start Sommersemester

Dauer 3 Semester

Abschluss Master of Science

NC zulassungsbeschränkt

Akkreditierung durch ASIIN

Die Biotechnologie ist ein weites Feld. Das wissen Sie schon aus Ihrem Bachelorstudium. In Kombination mit der Verfahrenstechnik, werden die Möglichkeiten noch vielfältiger: analysieren, brauen, kultivieren und gestalten. Das alles und noch viel mehr tun Sie in diesem Studiengang.

Worum geht’s

Die Biotechnologie gilt als eine der Schlüsselwissenschaften des 21. Jahrhunderts. Sie beeinflusst im Grunde alle Bereiche unseres Lebens: Nahrungsmittelversorgung, Umwelttechnik, Medizin – die Biotechnologie ist für Fortschritte in allen diesen Gebieten verantwortlich.

Aber die besten Ergebnisse biotechnologischer Forschung nutzen nur etwas, wenn sie aus dem Labor herausgebracht und umgesetzt werden. Das zu tun, ist die Aufgabe der Verfahrenstechnik: sie gestaltet technische Anlagen, um gereinigte und marktfähige Produkte zu erzeugen.

Diese beiden Aspekte miteinander zu kombinieren, haben wir uns zur Aufgabe gemacht. Wir wollen Sie dabei nicht nur fachlich für den Arbeitsmarkt wappnen. Projektarbeit und die Tatsache, dass Sie in den Veranstaltungen und mit Ihren Kommilitoninnen und Kommilitonen aus aller Welt Englisch sprechen, machen Sie fit für internationale Unternehmen und Teams.

Studieninhalt und -ablauf

Der Masterstudiengang Biotechnology and Process Engineering dauert in der Regel drei Semester, an deren Ende wir Ihnen den Grad Master of Science (M.Sc.) verleihen.

Im ersten Semester bringen wir Ihr Wissen auf den neuesten Stand und tauchen noch tiefer in die Themen ein, die Sie in Ihrem Bachelorstudium schon kennengelernt haben. Im Bereich Biotechnologie bringen wir Sie zum Beispiel in Sachen Zellbiotechnologie und Zellkulturtechnik auf den neuesten Stand. In der Verfahrenstechnik geht es um Gleich- und Ungleichgewicht. Thermisches oder chemisches Ungleichgewicht ist der Antrieb für Wärme-, Impuls- und Stoffaustausch, Basis der dahinter verborgenen Prozesse. Wir beschreiben und simulieren sie im Labor. Außerdem können Sie Ihr Wissen in weiteren anwendungsnahen Spezialgebieten der Verfahrenstechnik vertiefen.

Noch anwendungsorientierter wird es dann im zweiten Semester. Zusammen mit anderen Studierenden arbeiten Sie an einem Projekt und werden so nicht nur fachlich noch sicherer, Sie üben sich auch in Teamarbeit, Zeit- und Projektmanagement.

Zu guter Letzt folgt Ihre Masterarbeit. Das ganze dritte Semester, also insgesamt fünf Monate, haben Sie Zeit dafür. Ob Sie sich ein Thema aus der Praxis suchen und mit einem Unternehmen zusammenarbeiten oder sich einem Forschungsprojekt anschließen, liegt ganz bei Ihnen.

Berufsperspektiven

Den Master-Abschluss in Biotechnology and Process Engineering haben Sie in der Tasche. Damit können Sie jetzt entweder an einem Forschungsthema weiter arbeiten, das sie besonders interessiert, und promovieren. Oder Sie suchen sich Ihren Traumjob, so wie es der überwiegende Teil unserer Absolventinnen und Absolventen tut.

Wir fragen bei unseren ehemaligen Studierenden regelmäßig nach, was sie nach ihrem Studium hier an der Hochschule Flensburg machen. Einige der Antworten haben wir für Sie als Orientierungshilfe zusammengefasst: Von den Befragten hatten mehr als die Hälfte schon einen Monat nach ihrem Abschluss einen Arbeitsvertrag unterschrieben, bei fast 90% war das nach weniger als sechs Monaten der Fall. Auf diesen Arbeitsverträgen stehen Berufsbezeichnungen wie Laboringenieur, Prozessingenieurin, Betriebsingenieur, Projektingenieurin, wissenschaftlicher Mitarbeiter und Doktorandin.

Unsere Ehemaligen arbeiten in den Bereichen Lebensmittelindustrie, Life Sciences und Medizin. Aber auch in der chemischen Industrie und an Forschungseinrichtungen. Dort planen und organisieren sie, sie analysieren Prozesse und setzen Projekte um. Auch Coaching und Personalführung gehören zu den Aufgaben unserer Absolventinnen und Absolventen in ihrem Berufsalltag. Dazu kommen Forschung, Entwicklung und das Betreuen und Lehren von Studierenden.

Bewerbungsmodalitäten

Wenn das, was Sie bis hier gelesen haben, Ihren Vorstellungen, Interessen und Stärken entspricht, wenn es also nach genau dem richtigen Studium für Sie klingt, dann brauchen Sie sich jetzt nur noch zu bewerben.

Im Grunde unterscheidet sich das Bewerbungsverfahren für einen Masterstudiengang nur minimal von dem für ein Bachelorstudium – Sie bewerben sich einfach online und schicken uns dann alle nötigen Unterlagen. Welche das genau sind, haben wir hier für Sie aufgelistet.

Vorlesungspläne

Studienberatung