Direkt zum Inhalt

Mehr Nachhaltigkeit schaffen – können wir!

Wie machen wir die Ernährung nachhaltiger?

Biobasiert – ohne Erdöl

Viele Rohstoffe und Feinchemikalien werden heute erdölbasiert hergestellt – hier kann die Biotechnologie helfen, den Weg in die fossilfreie Zukunft zu ebnen. Für moderne Lebensmittel können zum Beispiel Zusatz- und Ergänzungsstoffe mittels Mikroorganismen – sogar aus Reststoffen – hergestellt werden. In den Fächern der Mikrobiologie und der Lebensmittelmikrobiologie und Hygiene lernen wir solche Produktionsorganismen kennen, die Bioverfahrenstechnik hilft dabei, dass wir sie wirtschaftlich und nachhaltig nutzen können.

—   Antje Labes

Was wird die Schlüsseltechnologie für die Energiewende sein?

Es wird für die Zukunft sicherlich nicht nur DIE EINE Technologie geben, mit der die Abkehr von fossilen Energieträgern in Deutschland gelingen wird. Für den Sektor der privaten Mobilität ist die Schlüsseltechnologie aktuell und auch mittelfristig aber mit Sicherheit die elektrische Antriebstechnik, da hier die Weichen seitens der Politik und auch der Wirtschaft bereits gestellt sind. Fast alle Automobilhersteller haben schon jetzt verkündet, ab dem Jahr 2030 oder 2035 keine Modelle mit Verbrennungsmotor mehr zu produzieren und stattdessen voll auf den E-Antrieb zu setzen. Für die Entwicklung hin zu elektrischen Antrieben spricht unter anderem der deutlich höhere Wirkungsgrad von solchen Motoren gegenüber Verbrennern, d.h. wir können die in der Batterie gespeicherte Energie viel effektiver für den Vortrieb – also das, was wir haben wollen – nutzen, anstatt einen Großteil der in Benzin oder Diesel gespeicherten Energie durch die Verbrennung in der Erzeugung von Wärme zu verlieren. Neben der Antriebstechnik wird auch die Batterietechnologie (inklusive nachhaltiger effektiver Fertigung) eine Schlüsselrolle spielen. Hier ist in Schleswig-Holstein mit dem Bau einer Batteriefabrik Großes geplant, ein Maschinenbaustudium mit dem Schwerpunkt Fertigungs- oder Verfahrenstechnik bietet hier große Einstiegschancen. Zudem wird die Digitalisierung der Maschinen und Anlagen als ein wichtiger Hebel zur Steigerung der Energieeffizienz und zur Erleichterung der Integration erneuerbarer Energien in das Stromnetz betrachtet. Durch diese digitalen Technologien wie z.B. Smart Grids kann der Energiebedarf besser gemanagt und die Stromerzeugung und -verteilung optimiert werden. Die HS Flensburg bietet für die genannten Schlüsseltechnologien passende Kompetenzen und Studienangebote an.

—   Frithjof Marten

Wie erzeugen wir die Energie von morgen?

Prototypen entwickeln und beraten lassen

Ingenieure sind auch mitverantwortlich für die Industrialisierung und den enormen Fortschritt, was wiederum ein wesentlicher Treiber für den Klimawandel ist. Und genau da setzen wir an: Wir vermitteln unseren Studierenden ein umfängliches Grundlagenwissen. Nachhaltige Energietechnik und Erneuerbare Energien stehen für uns im Mittelpunkt. Einen besonderen Schwerpunkt setzen wir dabei auf die Windenergie, da wir sie heute als die erneuerbare Energie mit dem größten Potenzial in unserer Region, aber auch weltweit verstehen.  

—   Torsten Faber

Wie werden Lebensmittel morgen produziert?

Nachhaltigkeit in der Produktion und im Konsum

Ein wichtiges Zukunftsthema ist die nachhaltige Lebensmittelproduktion. Dabei sollen Lebensmittel so hergestellt werden, dass die aktuellen Bedürfnisse befriedigt werden, ohne Bedarfe zukünftiger Generationen zu gefährden. Mit diesem Thema beschäftigen wir uns sowohl in der Forschung als auch im Studium, indem wir beispielsweise eine Produktentwicklung für eine Hafermilch als regionales Erzeugnis machen.

—   Birte Nicolai

Die passenden Studiengänge

Die passenden Profilbereiche