Direkt zum Inhalt

Kompetenzen für eine digitale Welt: partizipative Entwicklung von Apps zum Training räumlicher Fähigkeiten im Unterricht

Eckdaten
Projektlaufzeit
10/2019 - 09/2022
Projektbudget 591.000,00 Euro
Projektpartner*innen
IQSH (Institut für Qualitätsentwicklung an Schulen in Schleswig-Holstein)
Auguste-Viktoria-Schule Flensburg

Projektbeschreibung

Räumliches Denken ist eine bedeutende Fähigkeit im MINT-Bereich, die bisher nicht aktiv im Schulunterricht gefördert wird.

In diesem Projekt soll partizipativ mit einer Partnerschule eine App von Oberstufenschüler*innen entwickelt werden, die im Unterricht in der Mittelstufe eingesetzt werden kann. Diese App soll den Unterricht sowohl fachlich bereichern als auch das räumliche Denken der Schüler*innen trainieren. Dabei werden die digitalen Kompetenzen der Oberstufenschüler*innen praxisnah gestärkt, in dem das Verfahren User-Centered-Design zur App-Entwicklung genutzt wird.

Es resultiert eine Handlungsempfehlung für den Einsatz von Apps im Bildungskontext, die Stärkung von digitalen Kompetenzen und dem Training von räumlichen Fähigkeiten.

Forschungsfelder

  • Ingenieurwissenschaften

Förderung

Das Projekt wird gefördert mit Mitteln des Ministeriums für Bildung, Wissenschaft und Kultur Schleswig-Holstein

Kontakt