Direkt zum Inhalt

Berufspraktikum im Bachelor Energiewissenschaften

Ihr Studium der Energiewissenschaften schließen Sie im siebten Studiensemester mit einem Berufspraktikum ab. Dabei gibt es ein paar Dinge zu beachten.

Das Praktikum

Ihr Studium der Energiewissenschaften schließen Sie im siebten Studiensemester mit einem Berufspraktikum ab. Zum Betriebspraktikum gehören ein Vorbereitungsseminar, das dreimonatige Praktikum in einem geeigneten Betrieb sowie die Anfertigung eines Praktikumsberichtes. Die einzelnen Schritte Ihres Berufspraktikums werden auf einem Testatbogen von verschiedenen Personen testiert. Ohne den Testatbogen können Sie nicht zur Bachelorthesis zugelassen werden. Bewahren Sie ihn daher sorgfältig auf!

Die Erfassung des Berufspraktikums als Studienleistung im Datenverarbeitungssystem des Prüfungsmanagements erfolgt erst bei der Zulassung zur Bachelorthesis. Bitte sehen Sie von Anträgen ab, diese Studienleistung vorzeitig in Ihr Notenkonto eintragen zu lassen, dies erfordert einen hohen Verwaltungsaufwand.

Alle Details zum Berufspraktikum regelt die Praktikumsordnung für den Bachelorstudiengang Energiewissenschaften.

Der Praktikumsbericht

Der Praktikumsbericht soll ohne sämtliche Verzeichnisse und Literaturangaben mindestens einen Umfang von 6 DIN A4 Seiten bei eineinhalb-zeiligem Zeilenabstand und Schriftgröße 11 haben. Reichen Sie Ihren Praktikumsbericht in gedruckter Form geheftet beim Betreuer des berufspraktischen Semesters, Prof. Dr. Steffen Kluge, ein. Es reicht nicht aus, wenn Sie lediglich ein PDF-Dokument per E-Mail schicken. Zusammen mit dem Praktikumsbericht senden Sie bitte auch den vom betreuenden Unternehmen ausgefülltem Testatbogen, auf dem die Dauer Ihres Praktikums bestätigt wurde. Der Testatbogen wird dann an das Prüfungsmanagement weitergeleitet.

Hier können Sie den Testatbogen zum Berufspraktikum herunterladen.

 

Kontakt