Direkt zum Inhalt

Hochschuldidaktik: Eigene Vorurteile erkennen und Diskriminierung begegnen

Eckdaten
Veranstaltungsart
Digitale Veranstaltung
Start
04.06.2020 - 9:30 Uhr
Ende
04.06.2020 - 14:00 Uhr
Anmeldung

Workshop mit dem Regionalen Beratungsteam gegen Rechtsextremismus Flensburg

Beschreibung:

Dass wir uns ein Bild von unserem Gegenüber machen – oftmals ohne die Person näher zu kennen - ist eine Notwendigkeit, die unseren Umgang mit anderen Menschen strukturiert und uns etwa einzuschätzen hilft, wer es gut mit uns meint oder vor wem wir uns schützen müssen. Gleichzeitig sind wir alle mit rassistischen, sexistischen und anderen menschenfeindlichen Vorurteilen aufgewachsen, derer wir uns bewusst sein müssen, um eigenem diskriminierenden Verhalten vorbeugen und dem anderer begegnen zu können.

Für Teilnehmende des Zertifikats werden 5 AE angerechnet.

Seminarinhalte:

Im angebotenen Workshop soll es entsprechend einerseits um die Auseinandersetzung mit eigenen Vorurteilen und andererseits um Möglichkeiten gehen diskriminierenden Äußerungen und Handlungen Anderer zu begegnen und eine menschenrechtsorientierte Haltung zu vertreten.

Seminarziele

  • Reflexion eigener Vorurteile

  • Reaktionsmöglichkeiten auf diskriminierendes Verhalten anderer kennen lernen

  • Möglichkeiten besprechen eine menschenrechtsorientierte Haltung zu vertreten

Zielgruppe:

Alle in der Lehre Beschäftigen

Teilnehmendenzahl:

max. 12

Kursleitung:

Regionales Beratungsteam gegen Rechtsextremismus Flensburg (flensburg@rbt-sh.de)

Zeit:

04.06.2020, 09:30 Uhr - 14:00

Ort:

Diese Veranstaltung wird als Online-Format stattfinden.

Anmeldung:

Bitte melden Sie sich über unser Anmeldeformular an. Für Fragen stehen wir Ihnen unter hochschuldidaktik@campus-flensburg.de gerne zur Verfügung.

Ungefähr eine Woche vor Beginn der Veranstaltung erhalten Sie von uns per E-Mail detaillierte Informationen zum weiteren Verlauf und Ort der Veranstaltung. Sie erhalten für jede besuchte Veranstaltung eine Teilnahmebescheinigung. Das Team der Hochschuldidaktik behält sich vor, Veranstaltungen ggf. aus besonderen Gründen abzusagen (z.B. Krankheit der Referierenden, Unterschreiten der Mindestzahl an Anmeldungen).

 

Die hochschuldidaktischen Angebote finden im Rahmen des Projekts „MeQS – Mehr StudienQualität durch Synergie“ statt und werden durch das BMBF finanziert. Die Veranstaltungen stehen allen Lehrenden der Verbundhochschulen Fachhochschule Kiel und Europa-Universität Flensburg offen.