Direkt zum Inhalt

FAQs zum Studium und Arbeiten im Onlinebetrieb

Im Augenblick kann an unserer Hochschule keine Präsenzlehre stattfinden, aber auch ohne Vorlesungen in Vorlesungssälen und Seminare in Unterrichtsräumen auf dem Campus, wird die Lehre und damit das Studium für unsere Studierenden fortgesetzt. Einige der Fragen, die in diesem Zusammenhang immer wieder auftauchen, haben wir hier für Sie gesammelt und beantwortet.

Wenn Sie noch weitere Fragen haben, schreiben Sie uns bitte eine E-Mail an presse@hs-flensburg.de. Wir werden versuchen, Sie schnellstmöglich zu beantworten.

Wann und wie findet Lehre statt?

Was ist der Zeitplan für den Ablauf der Online-Lehre?

Der Veranstaltungsbetrieb beginnt für die meisten Veranstaltungen in der KW13 (23.03. - 27.03.2020). Aber auch für alle anderen Veranstaltungen sollen bis spätestens Freitag, 20.03., über Stud.IP erste Veranstaltungsideen erläutert werde. So sollte für alle Lehrveranstaltungen der konkrete Ablauf bis zum 27. März feststehen und kommuniziert werden.

Bitte beachten Sie, dass es keine Option ist, die Veranstaltungen zu verschieben und auf die 9 Wochen nach dem 17.4. zu verteilen. Es würden dann Räume und Labore fehlen.

Wann sollen Webinare, Videovorlesungen und ähnliche synchrone Veranstaltungen stattfinden?

Diese synchronen Veranstaltungen, die zu einem Termin stattfinden sollen, sollen terminlich genau nach Vorlesungsplan abgehalten werden, damit es nicht zu Terminüberschneidungen verschiedener Lehrveranstaltungen kommt. Alle Liveschaltungen sind also an Stundenpläne gebunden.

Sind studentische Gruppenarbeiten erlaubt?

Wenn Sie Projekte im Rahmen einer Gruppenarbeit bearbeiten sollen, ist dies auch nur über Online-Medien erlaubt. Bitte sehen Sie von physischen Treffen ab. 

Kann ich zur Nutzung eines Labors an die Hochschule kommen?

Die Benutzung der Labore ist für Forschungsvorhaben und unter Beachtung der geltenden Hygienebestimmungen möglich, sofern dies im Zusammenhang mit Forschungsprojekten oder Abschlussarbeiten nötig ist. Durch die Dozent*innen bzw. Projektleitung muss aufgrund von Arbeitssicherheit sichergestellt sein, dass sich niemand allein in Laboren aufhält. Koordinieren Sie Ihren Aufenthalt an der Hochschule mit einer Person, die Schließberechtigung hat, da die Hochschule aktuell verschlossen ist.

Lehre findet in Laboren bis zum 19.04.2020 nicht statt.

Wenn keine Präsenz-Pflicht herrscht, warum findet die Live-Online-Vorlesung oder das virtuelle Labor X dann zu einem verpflichtenden Termin statt?

Es ist sinnvoll, den Zeitplan einzuhalten, damit es zu keinen Überschneidungen mit anderen Veranstaltungen kommt. Bei Absprache mit den Kolleg*innen ist eine Verschiebung aber problemlos möglich.

Muss die oder Lehrende das Live-Video aufzeichnen, falls meine Verbindung abbricht?

Dies empfehlen wir. Es ist aber nicht verpflichtend

Arbeitsmittel

Wie sieht es mit dem Einsatz von Büchern aus?

Die ZHB ist bis zum 19.04.2020 geschlossen. Die Lehrenden sind deshalb angehalten, für ihre Veranstaltungen frei verfügbare Materialien im Internet und eBooks zu verwenden.

Die E-Ressourcen der ZHB können natürlich weiterhin genutzt werden. Genauere Informationen dazu erhalten Sie hier.

Wie komme ich an Skripte zu einzelnen Veranstaltungen?

Da der AStA-Papierladen zurzeit geschlossen ist, sollen Skripte via StudIP bereitgestellt werden.

Technologie/Infrastruktur

Studierende mit schlechtem Internetzugang

Für diese Gruppe gibt es derzeit keine gute Lösung. Insbesondere synchrone Veranstaltungen (Webinare, Web-Konferenzen) können schwierig sein. Einfacher sind Veranstaltungen, bei denen Material heruntergeladen und asynchron bearbeitet werden muss. Unsere Lehrenden sind dazu angehalten, möglichst datenarme Materialien zur Verfügung zu stellen. Wenn Kleinstgruppen unvermeidbar sind (z.B. für Studierende ohne Internetzugang), so sollen diese Kleinstgruppen beibehalten und nicht gewechselt werden; auf diese Weise bleibt das Ansteckungsrisiko minimiert.

Inhalte wie Videos, Lehrmaterialen und Screencasts können Sie ggf. nachts besser laden als tagsüber, wenn die Zugriffszahlen höher sind.

Helpdesk und Ansprechpersonen

Probleme mit AdobeConnect und DFNConf beruhen im Moment fast ausschließlich auf der technischen Überlast der Server. Fragen dazu können wir als Hochschule im Augenblick also nicht sinnvoll beantworten.

Wenn Sie Fragen zur Hochschul-Mail, der OwnCloud oder VPN haben, stellen Sie sie bitte an den zentralen IT Helpdesk (it-support@hs-flensburg.de). Für Fragen zu Stud.IP steht das Campus Management cm-support@hs-flensburg.de zur Verfügung.

[Ergänzung, 24.03.2020]:

Für Se als Studierende sind die Lehrenden zunächst die Ansprechpersonen für alle Fragen, da die Lehrende die jeweiligen Lehrkonzepte besser kennen und deshalb besser auf Ihre Fragen eingehen können. Bitte wenden Sie sich nicht direkt den Support der Fachbereiche ansprechen, und helfen Sie uns so, die Informationsflüsse besser zu kanalisieren.

Für die Lehrenden haben wir dann je Fachbereich Ansprechpersonen als First Level-Support eingerichtet, die einige Fragen direkt beantworten können. Komplexere Fragen werden an den technischen eLearning Support, den didaktischen eLearning Support und den IT Support weitergeleitet und von dort beantwortet. Wir glauben, dass wir Ihre Fragen nach spätestens zwei Tagen lösen können. Bitte haben Sie aber Verständnis, dass abends und am Wochenende nicht direkt geantwortet wird. Wir haben keinen 24/7 Support, sondern Montag - Freitag, 09:00 - 17:00 Uhr .

Welche Kanäle werden für die Lehre genutzt?

Für die Veranstaltungsorganisation und Bereitstellung von Skripten, Videos etc. werden Stud.IP, OwnCloud und Hochschul-Mail genutzt. (Für IFK-Studierende wird i.d.R. CommSy eingesetzt.)

Stud.IP

Die Lehre basiert im Online-Notbetrieb auf Stud.IP. Es soll entsprechend zur Organisation und Terminierung der Veranstaltung, außerdem zur Kommunikation und zur Bereitstellung von Dokumenten genutzt werden.

OwnCloud (Datenspeicher)

Lehrende, Lehrbeauftragte und während des Online Notbetriebs auch Studierende haben Speicherplatz auf unserer OwnCloud. Dies ist ein Speicherplatz analog zu Dropbox, aber DSGVO-konform und auf unseren Servern gehostet. Sie erreichen die OwnCloud über diesen Link.

Loggen Sie sich dann mit Ihrem normalen User/Password ein.

Prüfungen & (Abschluss-)Arbeiten

Kann ich meine Abschlussarbeit noch anmelden?

Ja. Sie können das unterschriebene Formular einscannen und per E-Mail an das Prüfungsamt senden. Das Original reichen Sie dann später nach.

Das Anmelde-Formular finden Sie auf dieser Seite.

Bitte überdenken Sie vor einer Anmeldung, ob Sie Ihre geplante Arbeit zu diesem Zeitpunkt wirklich sinnvoll schreiben können. Bedenken Sie zum Beispiel, dass die Zentrale Hochschulbibliothek aller Voraussicht nach bis zum 19.04.2020 geschlossen bleibt.

[Ergänzung 24.03.2020] Auf die nachträgliche Einreichung des Originalantrags wird verzichtet.

Der Abgabetermin meiner Abschlussarbeit liegt vor dem 19.04.2020. Was muss ich beachten?

Falls es Probleme beim Beenden Ihrer Arbeit gibt, z.B. wegen der Schließung der ZHB, melden Sie dies bitte dem Prüfungsmanagement. Wie dann weiter vorgegangen wird, wird im Einzelfall entschieden.

Findet das Kolloquium zu meiner Abschlussarbeit wie geplant statt?

Bitte setzen Sie sich mit Ihrem Prüfer bzw. Ihrer Prüferin in Verbindung, um eine Möglichkeit zu finden, das Kolloquium online oder per Telefon abzuhalten.

Gibt es Nachholtermine für Prüfungen, die im Prüfungszeitraum SoSe 2020-I abgesagt worden sind?

Der Nachholtermin für ausgefallene Prüfungen ist in der KW17, voraussichtlich am 24.04./25.04.

Was gibt es bei Semesterarbeiten zu beachten?

Bei Semesterarbeiten liegt der Abgabetermin im Ermessen der Prüfer*innen.

[Ergänzung, 24.03.2020] Der bzw. die Prüfer*in vermerken auf den noch einzureichenden Notenlisten die Teilnehmer*innen, die wegen der aktuellen Lage noch keine Note erhalten konnten, mit einem „C“. Die Notenlisten können per Mail an das Prüfungsmanagement übermittelt werden und sind bis zum 01.04.2020 einzureichen.

Wie soll ich meine Abschlussarbeit abgeben?

Die postalische Abgabe von drei gedruckten Exemplaren hat zurzeit weiterhin Bestand. Hier gilt der Poststempel als fristwahrend.

Eine weitere Möglichkeit ist die Abschlussarbeit in digitaler Form an einen Kopierladen zu senden, diese drucken dann die Abschlussarbeiten in 3-facher Form aus und versenden diese an die Hochschule. Hier ist dann die Bestätigung über den Versand an den Kopierladen an das Prüfungsamt per Mail zu übersenden, um die Frist zu wahren.

Abbruch der Bearbeitung von Abschlussarbeiten

Sofern das Thema der Abschlussarbeit (bspw. aufgrund geplanter empirischer Erhebungen) nicht bearbeitbar ist, können die Studierenden ihr angemeldetes Thema mit einfacher E-Mail an das Prüfungsmanagement zurückgeben. Ihr Versuch gilt dann als nicht begonnen, Sie melden dann einfach ein neues Thema an, mit dem dann die volle Bearbeitungsdauer von vorne beginnt.

Alternativ können Sie mit Ihrer Betreuerin oder Ihrem Betreuer natürlich auch besprechen, ob sich unter dem angemeldeten Titel der Abschlussarbeit auch eine Arbeit anfertigen lässt, bei der auf den empirischen Teil verzichten werden kann. Dann ändert sich der Titel nicht, sondern nur der geplante Inhalt der Arbeit.

Protokoll zum Kolloquium der Abschlussarbeit

Das Protokoll über die Bachelor-/Master-Thesis (inkl. Kolloquium) kann per E-Mail oder Post im Original abgegeben werden. Sollte eine Übermittlung vorerst per Mail möglich sein, ist das Original nachzureichen.

Praktika (BPS)

Mein Praktikum musste wegen COVID-19 abgebrochen werden oder ich konnte es gar nicht erst antreten. Was soll ich tun?

Kontaktieren Sie bitte Ihre*n Praktikumsbeauftragten. Er oder sie wird über die festgelegten Regularien informiert und entscheidet über die Anerkennung und ggf. Ersatz- oder Zusatzleistungen. In jedem Fall muss ein Nachweis des Arbeitgebers vorliegen, dass der Abbruch/Nichtantritt mit COVID-19 begründet ist.

Die Hochschule empfiehlt zwar in der aktuellen Lage, dass Praktika ebenfalls nach Möglichkeit ins Homeoffice verlagert werden; es ist dies jedoch in Abstimmung mit der verantwortlichen Arbeitsstelle zu klären.

Organisatorisches

Gibt es Regelungen für Studierende mit betreuungspflichtigen Kindern?

Wir werden grundsätzlich versuchen, eine angemessene Lösung für Studierende mit Kindern zu finden, die aufgrund fehlender Betreuungen hierdurch einen deutlichen Nachteil haben. Bitte wenden Sie sich zunächst an Ihre Lehrenden und Ihre*n Studiengangsverantwortliche*n, um mit Ihnen gemeinsam Lösungen zu erarbeiten. Für individuelle Härtefälle wird dann das Prüfungsmanagement einbezogen.

Gibt es Regelungen für Lehrende mit betreuungspflichtigen Kindern?

Wir unterstützen konstruktive Lösungen. Bitte halten Sie Rücksprache mit Ihrem Dekanat. 

Ich bin studentische Hilfskraft. Kann ich zum Arbeiten an die Hochschule kommen?

Es gilt Homeoffice. Für die studentischen Hilfskräfte gelten dieselben Regelungen zum Homeoffice wie für die Mitarbeiter*innen. Bitte bleiben Sie zu Hause und arbeiten von dort, sofern dies nicht aufgrund unverzichtbarer Tätigkeiten explizit mit Ihrem Dekanat oder dem Präsidium vereinbart ist.

Was ist mit BAFÖG, wenn Leistungen nicht nachgewiesen werden können?

Dies wird auf übergeordneter Ebene entschieden und sicher gelöst werden, da es alle Hochschulen in Deutschland betrifft. Genauere Informationen gibt es im Moment noch nicht.