Direkt zum Inhalt

Unsere Hinweise zum Coronavirus

Das Coronavirus hat mittlerweile Deutschland erreicht, auch in Flensburg und dem Kreis Schleswig-Flensburg gibt es die ersten Fälle.

Wir alle können dennoch dazu beitragen, einer weiteren Ausbreitung entgegenzuwirken. Dazu ist es sinnvoll, die entsprechenden Hygieneempfehlungen des Robert-Koch-Institutes zu beachten.

    FAQs zum Studium und Arbeiten im Onlinebetrieb

    Einige der Fragen, die im Zusammenhang mit dem Studieren und Lernen über das Internet immer wieder auftauchen, haben wir hier für Sie gesammelt und beantwortet. Wir ergänzen die Fragen und Antworten immer wieder, schauen Sie also regelmäßig vorbei. Wenn Sie Fragen haben, die noch nicht beantwortet wurden, schreiben Sie uns bitte eine E-Mail an presse@hs-flensburg.de.

    Auswirkungen an der Hochschule Flensburg

    Ein Krisenstab wurde gebildet und berät regelmäßig zur aktuellen Situation. Zu den Entwicklungen bei uns auf dem Campus informieren wir an dieser Stelle sowie auf den entsprechenden Kanälen. 

    01.04.2020: Aktueller Hinweis zum BAföG in Verbindung mit der Corona-Situation

    Auch wenn es nicht originäre Aufgabe der Hochschule ist, möchten wir Sie darauf hinweisen, dass auf der Seite des Bundesministeriums für Bildung und Forschung eine ausführliche Darstellung zu den Regelungen für den BAföG-Bezug und ggf. entstehende Studienverzögerungen online gestellt wurde: hier finden Sie die aktuellen Informationen.
    In aller Kürze vorab: Es gibt wegen der Corona-Situation keine Nachteile beim BAföG.

    27.03.2020: Update und Danke nach einer Woche im Onlinebetrieb

    Wie angekündigt, gibt es zum Ende der ersten Woche des Online-Betriebs an unserer Hochschule ein Update unseres Präsidenten, Dr. Christoph Jansen. Informationen zu den Rückmeldungen nach dieser Woche und ein Dankeschön an alle Beteiligten gibt es in diesem Video.

    27.03.2020: Hinweis zur Sicherstellung der Kommunikation und der Online-Lehre >>

    Wir bitten unsere Studierenden sicherzustellen, dass ihre Mailbox ausreichend freien Speicherplatz hat, um E-Mails aus der Hochschule und von ihren Lehrenden zu empfangen. Detaillierte Hinweise erhalten sie hier.

    25.03.2020: Alle Reiserückkehrer*innen müssen sich in 14-tägige Quarantäne begeben

    Die Staatskanzlei hat angeordnet, dass nunmehr alle Reiserückkehrer*innen aus der Landesverwaltung zunächst eine 14-tägige Quarantäne in selbstauferlegter, häuslicher Isolation zu gewährleisten haben und nicht die Dienststellen aufsuchen bzw. in persönlichen Kontakt zu Kolleginnen und Kollegen der Landesverwaltung treten. Es findet dementsprechend keine Differenzierung mehr statt, ob das Reiseland eine Einstufung als Risikogebiet oder besonders betroffenes Gebiet erhalten hat oder nicht.

    Die Dauer dieser Maßnahme wird bis zum 19. April 2020 befristet.

    20.03.2020: FAQs zum Studium und Arbeiten im Onlinebetrieb >>

    Einige der Fragen, die im Zusammenhang mit dem Studieren und Lernen über das Internet immer wieder auftauchen, haben wir hier für Sie gesammelt und beantwortet.

    18.03.2020: Geänderte Sprechzeiten bis zum 19. April 2020 >>

    Bis zum 19.04.2020 arbeitet ein Großteil unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Homeoffice, für das Prüfungsmanagement, den Studierendenservice und die Studienberatung gelten diese Notfallsprechzeiten.

    18.03.2020: Informationen zur Nutzung von E-Medien der ZHB

    Während der Schließung der ZHB können Sie natürlich weiterhin auf die E-Medien zugreifen. Wie das geht, können Sie hier noch einmal nachlesen.

    16.03.2020: Hochschule im Notbetrieb >>

    Vom 17.03.2020 werden die Mitarbeiter*innen der Hochschule zum überwiegenden Teil aus dem Homeoffice arbeiten. Die Gebäude werden für den Publikumsverkehr geschlossen.

    15.03.2020: Konkretisierung der Prüfungsregelung/-verschiebungen >>

    In Ergänzung zur am 14.3. beschlossenen Verschiebung der noch ausstehenden Prüfungen, hat das Präsidium Regelungen für Härtefälle beschlossen.

    14.03.2020: Prüfungen abgesagt, ZHB und Mensa geschlossen >>

    Einem Erlass des Ministeriums folgend hat das Präsidium entschieden, die Prüfungen, die für den 16. und 17.3. geplant waren, auf einen späteren Termin zu verschieben. ZHB und die Mensen bleiben bis zum 19. April geschlossen.

    13.03.2020: Aussetzung der Präsenzlehrveranstaltungen bis zum 19. April 2020 >>

    Per Erlass des Ministeriums finden an der Hochschule Flensburg bis zum 19.4. keine Präsenzlehrveranstaltungen statt. Prüfungen werden wie geplant abgehalten, die Aufhebung der Attestpflicht gilt weiterhin. Detailliertere Informationen gibt es hier.

    10.03.2020: Anweisung des Gesundheitsministeriums für Rückkehrer*innen aus Risikogebieten

    Wer sich in den letzten 14 Tagen in einem dieser Risikogebiete aufgehalten hat (Liste wird ständig aktualisiert), darf auf Anweisung des Gesundheitsministeriums für die nächsten 14 Tage bestimmte Einrichtungen in Schleswig-Holstein nicht betreten, zu diesen Einrichtung zählt auch unsere Hochschule.

    09.03.2020: Attestpflicht für aktuelle Prüfungsphase aufgehoben >>

    09.03.2020: TOP-Woche verschoben >>

    Die Lehrveranstaltungen finden regulär statt

    (Stand: 01.04.2020)

    Allgemeine Informationen

    Verhaltensempfehlung

    Nicht hinter jedem Husten ist eine Corona-Infektion zu vermuten. Wenn Sie grippeähnliche Symptome haben und befürchten, sich mit dem Coronavirus angesteckt zu haben, wenden Sie sich bitte an Ihre Hausärztin oder Ihren Hausarzt.

    Sinnvoll ist es zunächst, in der Praxis anzurufen und ggf. einen Termin außerhalb der Sprechstunde oder einen Hausbesuch zu vereinbaren, statt sich in ein vollbesetztes Wartezimmer zu setzen. Die Hausärztin bzw. der Hausarzt leitet dann, wenn erforderlich, weitere Tests und Untersuchungen ein. Die Hochschule Flensburg wird über die offizielle Informationskette durch das Gesundheitsamt informiert.

    Weitere Informationsquellen

    Alternativ zum Hausarzt oder zur Hausärztin stehen Ihnen folgende Hotlines zur Verfügung:

    • Kassenärztliche Vereinigung, Tel.: 116 117
    • Unabhängige Patientenberatung Deutschland (Hotline zum Coronavirus), Tel.: 0800 011 77 22
    • Bürgertelefon des Bundesgesundheitsministeriums, Tel.: 030 346 465 100
    • Bürgertelefon des Landes Schleswig-Holstein (werktags von 8:00 – 18:00 Uhr erreichbar), Tel.: 0431 79 70 00 01

    Wenn Sie sich weiter rund um das neuartige Coronavirus beziehungsweise die COVID-19-Erkrankung informieren möchten, können Sie dies auf den Informationsseiten des Ministeriums für Soziales, Gesundheit, Jugend, Familie und Senioren des Landes Schleswig Holstein tun.

    Auch die Stadt Flensburg hält eine Internetseite mit aktuellen Informationen bereit.

    Vom RKI empfohlene Hygienemaßnahmen

    Wie für die Grippe gelten diese Hygienemaßnahmen auch für das neuartige Coronavirus:

    • Regelmäßiges Händewaschen
    • Sich nicht ins Gesicht fassen
    • Husten und Niesen in ein Einwegtaschentuch oder in die Armbeuge (Hustenetikette)
    • Abstand zu erkrankten Personen einhalten und wenn möglich Menschenansammlungen meiden.