Direkt zum Inhalt

Mutterschutz auch im Studium bei Anzeige einer Schwangerschaft oder Geburt

Das neue Mutterschutzgesetz schützt Ihre Gesundheit als schwangere oder stillende Studierende und die Ihres Kindes.

Ziel des Mutterschutzrechts ist es, den bestmöglichen Gesundheitsschutz für schwangere und stillende Frauen zu gewährleisten. Es soll nicht dazu kommen, dass Frauen durch Schwangerschaft und Stillzeit Nachteile im Berufsleben, während der Ausbildung oder während des Studiums erleiden oder dass die selbstbestimmte Entscheidung einer Frau verletzt wird. Damit werden die Chancen der Frauen verbessert und ihre Rechte gestärkt, dem Beruf, der Ausbildung oder dem Studium während Schwangerschaft und Stillzeit ohne Beeinträchtigung ihrer Gesundheit und der ihres Kindes weiter nachzugehen.

Sobald Sie uns als Studierende der Hochschule mitgeteilt haben, dass Sie schwanger sind oder stillen, hat die Hochschule deshalb unverzüglich Schutzmaßnahmen zu prüfen oder festzulegen. Zusätzlich hat die Hochschule Ihnen ein Gespräch über weitere mögliche Anpassungen Ihrer Studienbedingungen anzubieten.

Um diese gesetzliche Vorgabe erfüllen zu können, sind wir auf Ihre Mithilfe angewiesen und haben für diesen Zweck ein Formblatt entwickelt, welches Sie im Studierendensekretariat besprechen und abgeben können.

Mehr zum Thema