Direkt zum Inhalt

Structural Health Monitoring zur Beurteilung von Windenergieanlagen für den Weiterbetrieb

Structural Health Monitoring zur Beurteilung von Windenergieanlagen für den Weiterbetrieb

Forschungsfeld Energie

Ingenieurwissenschaften

Projektbudget 210.607,00 Euro

Projektlaufzeit April 2015 – März 2017

Projektpartner_innen Denker & Wulf AG, www.denkerwulf.de

DNV GL, www.dnvgl.com

WEA werden nach einschlägigen Regelwerken auf eine mindestens 20-jährige Nutzungsdauer ausgelegt. Eine zunehmende Anzahl von WEA erreicht derzeit und in naher Zukunft diese analytisch zugrunde gelegte Entwurfslebensdauer. Der Handlungsbedarf zur Einschätzung und Bewertung nach dieser Zeit, der sog. Restnutzungsdauer, steigt somit kontinuierlich an. Die analytisch verwendeten Bemessungsansätze genügen prinzipiell den auftretenden Lasten, jedoch erschwert eine oft unbekannte Belastungshistorie in der Praxis häufig eine fundierte Aussage zum Weiterbetrieb.

Im Rahmen des Forschungsprojektes wird ein SHM-Konzept für die Beurteilung der Ermüdung anhand des Bauwerkes WEA (Turm und Gründung) erstellt. Mithilfe dieser zusätzlichen Informationen soll die Einschätzung zum Weiterbetrieb von WEA unterstützt werden.

Förderung

Gesellschaft für Energie und Klimaschutz Schleswig-Holstein GmbH
Gesellschaft für Energie und Klimaschutz Schleswig-Holstein GmbH, Förderprogramm: HWT Energie und Klimaschutz

Kontakt