Direkt zum Inhalt

Easy2Clean

Neue Konzepte zur Gärproduktverwertung.

Eckdaten
Forschungsfeld
Ingenieurwissenschaften
Projektbudget 462.295,00 Euro
Projektbeginn
Projektlaufzeit
April 2019 bis April 2022
Projektpartner_innen
Bioenergie Schuby GmbH

Projektbeschreibung

Durch die regionale Überbelastung des Grundwassers mit Nährstoffen aus der Landwirtschaft (Gärprodukte und Güllen) wurde Deutschland im Jahre 2017 vom europäischen Gerichtshof wegen der Verletzung von EU-Düngemittel-Recht verurteilt und aufgefordert geeignete Maßnahmen für den Gewässerschutz umzusetzen.

Infolgedessen liegt das aktuelle Interesse der Politik und der Agrarbranche darauf, Behandlungskonzepte für die Nutzung der Gärprodukte/Güllen zu entwickeln, welche dem Gewässerschutz Rechnung tragen und gleichermaßen ökonomisch verträglich sind.

Geleitet durch diesen Ansatz widmet sich die Hochschule Flensburg (Bereich Verfahrenstechnik) der Entwicklung von Methoden zur Herstellung der Pyrolysate aus festen Gärprodukten aus Biogasanlagen und deren Bewertung als Substitutionsmittel für Torf, Stalleinstreu oder Filtrationsmittel zur Rückgewinnung der Nährstoffe. Überschüssige regionale Wirtschaftsdünger in Form von pflanzenähnlicher Kohle können als Handelsprodukt überregional vertrieben werden.

Die Ergebnisse aus der 3-jährigen Forschungsphase sollen im großtechnischen Maßstab zusammen mit dem Industriepartner der Bioenergie Schuby GmbH auf deren Gelände umgesetzt werden.

Projekt beendet
noch Aktiv

Förderung

Europäische Union [EFRE-Mittel]
Wirtschaftsförderung und Technologietransfer Schleswig-Holstein GmbH [WT.SH]

Kontakt