Direkt zum Inhalt

Wissenschaftliche Mitarbeiter*innen für den Bereich Windenergietechnik (d/m/w)

 

 

An der Hochschule Flensburg werden zum 01.02.2022, befristet bis zum 31.03.2023,

 

wissenschaftliche Mitarbeiter*innen für den Bereich Windenergietechnik (d/m/w)

 

gesucht. Es können eine Vollzeitstelle und eine Teilzeitstelle mit 50 v. H. (Elternzeitvertretung) besetzt werden.

Es handelt sich um eine Projekttätigkeit im Projekt „Modellbasierte nachhaltige Optimierung einer emissionsarmen Mikrowindenergieanlage unter Berücksichtigung gesellschaftlicher Akzeptanz“.

Die bislang entwickelten Mikro-Windströmungsturbinen auf dem Markt sind nicht ausreichend leistungsfähig. Die spezifischen Anschaffungskosten betragen ca. das Doppelte im Vergleich zu Kleinwindenergieanlagen. Mikro-Windströmungsturbinen haben ein hohes Potential zur Marktreife, jedoch nur unter den Aspekten einer höheren Wirtschaftlichkeit und Akzeptanz.

Die zentrale Forschungsaufgabe lautet also: Ist es möglich, eine wirtschaftliche und emissionsarme Windströmungsturbine für den Hausgebrauch zu entwickeln?

Der Fokus liegt dabei auf einer hohen gesellschaftlichen Akzeptanz, welches auf einer niedrigen Geräuschemission und einer geringen visuellen Beeinträchtigung basiert. Gleichzeitig ist dabei eine niedrige CO2-Bilanz sicherzustellen. Der Werkstoff Holz bietet sich dabei an.

Das ausgeschriebene Aufgabengebiet umfasst:

  • Prototypenentwicklung (Analyse/ Fertigung / Testphase / Anpassung)
  • Vorbemessung einer kleinen Windströmungsturbine (Marktstudie)
  • Projektkoordination
  • Berechnung und Dimensionierung

Das Anforderungsprofil

Voraussetzungen für die ausgeschriebenen Stellen sind:

  • erfolgreich abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium im Bereich Ingenieurwissenschaften, Schwerpunkt möglichst im Bereich der Windenergietechnik
  • ausgeprägtes analytisches Denkvermögen
  • Grundverständnis der Aerodynamik
  • Grundkenntnisse in FE- und/oder CAD-basierten Anwendungen
  • sehr gute Kommunikationsfähigkeit sowie Verhandlungsgeschick

Für die Bewerbung von Vorteil sind:

  • Erfahrung in der Fertigungstechnik
  • erste Erfahrungen in der Durchführung/Organisation von Forschungsprojekten
  • Englischkenntnisse

Wir bieten Ihnen

  • bei Vorliegen der tariflichen Voraussetzung eine Vergütung bis zur Entgeltgruppe 13 TV-L
  • 30 Tage Urlaub im Urlaubsjahr
  • vergünstigtes Essen in der Mensa
  • die Nutzung des Sportzentrums zu vergünstigten Konditionen
  • Vielfältige, kostenlose Weiterbildungsmöglichkeiten durch unser Lern- und Sprachenzentrum (Englisch, Hochschuldidaktik, Schlüsselkompetenzen)
  • ein angenehmes Arbeitsklima in familienfreundlicher Umgebung

Die Hochschule setzt sich für die Beschäftigung von Menschen mit Behinderung ein. Schwerbehinderte und ihnen Gleichgestellte werden bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Die Hochschule ist bestrebt, ein Gleichgewicht zwischen weiblichen und männlichen Beschäftigten im wissenschaftlichen Bereich zu erreichen. Sie bittet deshalb geeignete Frauen, sich zu bewerben und weist darauf hin, dass Frauen bei gleichwertiger Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung vorrangig berücksichtigt werden.

Die Vereinbarkeit von Beruf und Familie sowie die Förderung der Teilzeitbeschäftigung liegen im besonderen Interesse der Landesregierung. Deshalb werden an Teilzeit interessierte Bewerber*innen besonders angesprochen.

Ausdrücklich begrüßen wir es, wenn sich Menschen mit Migrationshintergrund bei uns bewerben.

Diese Ausschreibung richtet sich gleichermaßen an Beschäftigte des Landes Schleswig-Holstein und an externe Bewerber*innen.

Ihre aussagekräftige Bewerbung mit den üblichen Unterlagen (mindestens Lebenslauf, Schul-, Ausbildungs-, Arbeitszeugnisse), bei Bewerbungen aus der öffentlichen Verwaltung mit einer aktuellen Beurteilung und ggf. einer Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in die Personalakte, richten Sie bitte bis zum

 

26.01.2022

 

an die Kanzlerin der Hochschule Flensburg, Frau Sabine Christiansen, Postfach 15 61, 24905 Flensburg, gerne in elektronischer Form an personal.bewerbungen@hs-flensburg.de. Bitte fügen Sie Ihre vollständigen Unterlagen in maximal 3 Dokumenten im Format PDF mit einer Dokumentengröße von max. 10 MB versehen mit Ihrem Namen- Ihrer Bewerbung hinzu. Bei Bewerbungen in Papierform bitten wir um Übersendung von Kopien, da die Bewerbungsunterlagen nicht zurückgesandt werden.

Auf die Vorlage von Lichtbildern/Bewerbungsfotos verzichten wir ausdrücklich und bitten daher, hiervon abzusehen.

Ihre personenbezogenen Daten werden zur Durchführung des Bewerbungsverfahrens auf der Grundlage des § 85 Absatz 1 des Landesbeamtengesetzes und § 15 Absatz 1 des Landesdatenschutzgesetzes verarbeitet. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte unserer PDF „Datenschutzinformationen für Stellenbewerberinnen und Stellenbewerber“, die sie auf der Übersichtsseite der Stellenangebote  finden, und  unserer Datenschutzerklärung.

Für tarifrechtliche Fragen sowie Fragen zum Verfahren steht Ihnen die Personalabteilungsleiterin Frau D. Schläger-Carstensen unter Tel.: 0461 805-1519 oder per E-Mail: doerte.schlaeger@hs-flensburg.de gern zur Verfügung. Bei fachlichen Fragen zum Anforderungsprofil und den damit verbundenen Aufgaben wenden Sie sich bitte an Herrn Prof. Torsten Faber unter Tel.: 0461 805–1241 oder per E-Mail: torsten.faber@hs-flensburg.de.