Direkt zum Inhalt

Workshop Zeit- und Zielmanagement

Freitag, 10. Mai 2019 - 9:00 Uhr bis 13:00 Uhr
Innenansicht eines Moderationskoffers: Vorne links im Bild Stifte, dahinter und daneben Moderationskärtchen in verschiedenen Farben und Formen.

Wie erreiche ich (endlich), was ich soll, und wann mache ich, was ich eigentlich will?

Worum geht's?

Beim Zeitmanagement geht es nicht nur darum die eigene Zeit (besser) zu nutzen, sondern auch darum, sich wieder über Ziele und Motivationen klar zu werden.

Und meist ringen wir da mit dem, was wir machen sollen und dem, was wir machen wollen. Gehen wir zu sehr auf die Seite der Pflicht, sind wir ausgelaugt. Gehen wir zu sehr nach unserer Laune, meldet sich das schlechte Gewissen.

Wie läuft es ab?

In zwei halbtägigen Workshops (10.05. und 24.05.) gehen wir zusammen den Fragen nach

  • Wie organisiere ich mich besser?
  • Was für „Tools“ bietet mir das Zeitmanagement und wo kann ich diese konkret einsetzen?
  • Was motiviert mich?
  • Wie setze ich mir ein gutes Ziel, das ich in der Testphase bis zum Follow-Up laufen lasse?

Im Follow-Up schauen wir uns an:

  • Wie lief mein Vorhaben aus dem letzten Workshop? Was kann ich daran erkennen?
  • Wo lenke ich mich ab? Wie halte ich mich auf?
  • Was passiert eigentlich, während ich doch Anderes vorhatte?
  • Was gelingt mir gut und wie kann ich das verstärken?
  • Wie kooperiere ich besser mit jemandem, den ich bisher nur „Schweinehund“ nannte?
  • etc.

Teilnehmendenzahl:

max. 10

Zielgruppe:

Studierende

Was sie mitbringen sollten:

  • Lust auf gedankliche Experimente und Selbstversuche, um sich dem Thema offen zu nähern,
  • Offenheit, sich mit anderen auszutauschen, und
  • den eigenen Kalender, ob Handy, Papier, Bullet Journal usw.

Zeit:    

  • 10.05.2019, 9:00 - 13:00 Uhr
  • dazwischen Testphase für kleine Veränderungsschritte
  • 24.05.2019, 9:00 - 13:00 Uhr

Ort:     

wird bei Anmeldung bekannt gegeben.

Anmeldung:

Eine Anmeldung ist nicht mehr möglich.

 

Die Angebote zum Selbstmanagement finden im Rahmen des Projekts „eQual – Lehre, Betreuung und Beratung“ statt und werden durch das BMBF finanziert. Die Veranstaltungen stehen allen Studierenden der Verbundhochschulen Fachhochschule Kiel und Europa-Universität Flensburg offen.