Direkt zum Inhalt

Hochschule Flensburg begleitet den Health-i-Award 2017

Die Hochschule Flensburg ist einziger wissenschaftlicher Partner der bundesweiten Initiative "Health-i-Award", die neue Ideen für das deutsche Gesundheitswesen sucht.

Die Hochschule Flensburg ist einziger wissenschaftlicher Partner der bundesweiten Initiative "Health-i-Award", die neue Ideen für das deutsche Gesundheitswesen sucht.

Hochschule Flensburg/Dewanger

Das deutsche Gesundheitswesen braucht frische Ideen, um verkrustete Strukturen und Prozesse aufzubrechen. Das Handelsblatt und die Techniker Krankenkasse stellen sich dieser Herausforderung, indem sie zum zweiten Mal den Health-i-Award ausgeschrieben haben (www.health-i.de/de). Bis Mitte Juni können sich junge Talente, Start-ups und gestandene Unternehmen in diesen drei Kategorien bewerben.

Die Hochschule Flensburg ist einziger wissenschaftlicher Partner dieser bundesweiten Initiative. Begleitet wird sie durch Prof. Dr. Roland Trill. „Es ist schon allein eine Auszeichnung, mit dieser Aufgabe betraut zu werden – einer Aufgabe, um die sich auch andere Hochschulen gerissen haben. Die Hochschule Flensburg hat hier nicht nur mit dem Master-Studiengang eHealth, sondern auch mit einer Vielzahl nationaler und internationaler eHealth-Projekte gepunktet. Es scheint so, als wäre bei der Nennung von „eHealth“ Flensburg automatisch mit im Spiel. Ich würde mich freuen, wenn auch viele unserer Studierenden die Chance ergreifen würden, sich in der Kategorie „Junge Talente“ zu beteiligen. Kluge und innovative Köpfe haben wir an unserer Hochschule in großer Zahl."

Informationen:

Prof. Dr. Roland Trill

Leiter Institut für eHealth und Management im Gesundheitswesen

Hochschule Flensburg

Nordstraße 2

D 24937 Flensburg

Tel. 0461 48161 209

Fax 0461 805 1496

Mail trill@fh-flensburg.de

www.institut-ehealth.de