Direkt zum Inhalt

Absolventenfeier an der Hochschule Flensburg

Flensburg. Es ist ein Zeichen der Verbundenheit zur Hochschule: 66 Absolventinnen und Absolventen der Hochschule Flensburg waren am Nachmittag zusammen mit ihren Familienangehörigen ins Audimax gekommen, um im festlichen Rahmen ihren Studienabschluss zu feiern. Das Präsidium und die Dekane der Fachbereiche gratulierten den frisch gebackenen Hochschulabgängerinnen und Hochschulabgängern für ihre herausragenden Leistungen.

Erfolgreiche Absolventinnen und Absolventen verabschiedet

Foto:Torsten Haase

Vizepräsident Prof. Dr. Thomas Severin überreicht Festredner Michael Otten von der WiREG ein Gastgeschenk

Foto Torsten Haase

Alexander Lippke, Student der RET, sorgte am Konzertflügel für den guten Ton

Foto: Torsten Haase

Die Gäste hörten den Festrednern aufmerksam zu

Foto: Torsten Haase

Vizepräsident Prof. Dr. Thomas Severin begrüßte alle Gäste im Audimax

Foto: Torsten Haase

Absolventinnen und Absolventen waren mit ihren Familien zur Feierstunde an die Hochschule gekommenn

Foto: Torsten Haase

„Sie haben mit ihren Bachelor- und Masterabschlüssen die Königsklasse-den Hochschulabschluss-erfolgreich gemeistert, sagte Prof. Dr. Thomas Severin in seiner Begrüßungsrede. Der Vizepräsident für Studium und Lehre an der Hochschule Flensburg unterstrich auch die große Zufriedenheit der Studierenden während ihrer Ausbildung. Mehr als 90 Prozent der Absolventinnen und Absolventen sind nach einer Befragung sehr zufrieden mit ihrem Studium an der Hochschule Flensburg.

Der überwiegende Teil von ihnen würde direkt ins Berufsleben einsteigen. So würden mehr als 42 Prozent der Befragten auch in Schleswig-Holstein arbeiten und wohnen wollen. Zahlen , die der Geschäftsführer der Wirtschaftsförderungs- und Regionalentwicklungsgesellschaft (WiREG) aus Flensburg, Michael Otten, nur bestätigen kann. „Wer hier in der Region bleibt, dem bietet sich eine Vielzahl von interessanten Chancen auf dem Arbeitsmarkt“, so der Wirtschaftsexperte. Zusammen mit dem Dr. Werner Jackstädt-Zentrum für Unternehmertum und Mittelstand der beiden Flensburger Hochschulen habe man in den vergangenen Jahren eine Vielzahl von Unternehmensgründungen auf den Weg bringen können, so Otten. Das belegten auch die neuesten Zahlen des Prognos- Zukunftsatlasses für Deutschland. Flensburg landete dort jüngst bundesweit auf dem fünften Platz in dem Wirtschaftsranking. So konnten bei 20 Unternehmen der IT- und Kommunikationsbrache 1.500 Arbeitsplätze in der Region geschaffen werden. Das sei ein Erfolg, der für sich spreche, so WiREG- Geschäftsführer Michael Otten in seiner Festrede.

In den Bachelorstudiengängen wurden neun Absolventinnen und Absolventen des Maschinenbaus, zwei der Schiffstechnik und des Studiengangs Seeverkehr, Nautik und Logistik, 9 der Biotechnologie- und Verfahrenstechnik, eine Absolventin des Masterstudiengangs Biotechnology and Process Engineering, ein Absolvent im Masterstudiengang Systemtechnik,11 Absolventen des Bachelorstudiengangs Elektrische Energiesystemtechnik, drei Absolventinnen und Absolventen des Bachelorstudiengangs Regenerative Energietechnik, sechs Absolventen des Bachelorstudiengangs Angewandte Informatik, zwei Studierende des Studiengangs Internationale Fachkommunikation und zwei Absolventinnen des gleichnamigen Masterstudiengangs, drei Absolventinnen und Absolventen der Medieninformatik, 12 Absolventinnen und Absolventen der Betriebswirtschaft sowie eine Absolventin des Masterstudiengangs Business Management, zwei Absolventen des Bachelorstudiengangs Wirtschaftsinformatik und ein Absolvent des Masterstudiengangs E-Health in das Berufsleben verabschiedet.