Direkt zum Inhalt

ANGUS II – Auswirkungen der Nutzung des geologischen Untergrundes als thermischer, elektrischer oder stofflicher Speicher

Integration unterirdischer Speichertechnologien in die Energiesystemtransformation am Beispiel des Modellgebietes Schleswig-Holstein - Simulation energietechnischer Einzelanlagen

ANGUS II – Auswirkungen der Nutzung des geologischen Untergrundes als thermischer, elektrischer oder stofflicher Speicher

Forschungsfeld Energie

Projektbudget 361.012,00 Euro

Projektlaufzeit 01.01.2017–31.12.2020

Projektpartner_innen Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

  Europa-Universität Flensburg

  Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung GmbH - UFZ

Johannes Gutenberg-Universität Mainz

Projektbeschreibung

Ziele des Verbundprojekts ANGUSII sind die Entwicklung von Methoden zur Dimensionierung und

Auswirkungsanalyse geotechnischer Speicher für Wasserstoff, synthetisches Methan, Druckluft und Wärme, sowie die Integration der hier entwickelten Methoden in Konzepte der unterirdischen

Raumplanung. Die Hochschule Flensburg hat hierbei in ihrem Teilprojekt das Ziel, ein Modellinstrumentarium zur wirtschaftlich-technischen Simulation und Optimierung von Energiespeicheranlagen im umgebenden Versorgungssystem zu entwickeln und anzuwenden. Damit sollen technisch belastbare und mit zukünftigen Entwicklungen des Versorgungssystems übereinstimmende Betriebsdaten der untersuchten geologischen Speicher ermittelt werden. Weiter kann auf dieser Basis die Technologieperspektive einzelner Energiespeicherkonzepte bewertet werden.

Förderung

Logo des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie
Projektförderung durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie

Kontakt