Direkt zum Inhalt

Informiert. Orientiert. Vernetzt! für Studierende aus höheren Semestern

Sie kennen den Flensburger Campus und unsere Hochschule schon mindestens ein Semester? Sie möchten Ihr Wissen gerne weitergeben und dabei selbst noch etwas hinzulernen? Dann suchen wir vielleicht genau Sie.

Jedes Jahr werden neue Mentor*innen gesucht und geschult, um den Studienanfänger*innen ihren Start ins Studium zu erleichtern und sie zu unterstützen. Eine Mentoringgruppe besteht aus ca. 15-20 Studierenden. Das Mentoring wird für die Bachelorstudiengänge angeboten.

Was Sie als Studierende tun müssten, um als Mentor*in aktiv zu werden, erfahren Sie auf dieser Seite. Wir freuen uns auf Sie.

Fragen und Antworten

Warum sollte ich Mentorin oder Mentor werden?

Als erfahrene Studierende können Sie Studienanfänger*innen wirksam bei ihrem Studienstart unterstützen und Ihr Wissen weitergeben. In der Mentoring-Schulung werden Sie auf Ihre Tätigkeit inhaltlich gut vorbereitet. Die Aufgaben, die Sie als Mentor*in wahrnehmen, stärken Ihre Soft Skills in Organisations- und Zeitmanagement und auch Ihre Fähigkeiten der Selbstpräsentation können Sie weiter vertiefen und ausbauen.

Als Mentorin und Mentor werden Sie inhaltlich auf Ihre Mentoring-Tätigkeit vorbereitet. Ihre Tätigkeit im Mentoring-Programm bringt Ihnen folgende Vorteile:

  • Sie treten in einen Erfahrungsaustausch mit Studierenden aus dem eigenen und aus anderen Studiengängen und können sich untereinander stärker vernetzen,
  • Sie sammeln Erfahrungen in der Vermittlung von Wissen und der Organisation von Veranstaltungen
  • Sie können sich neben dem Studium etwas dazu verdienen,
  • Sie erhalten eine Bescheinigung oder ein Mentoring-Zertifikat über Ihre Tätigkeit im Mentoring-Programm, in der Ihre Aufgaben und Qualifikationen beschrieben sind,
  • Sie übernehmen eine Führungsrolle und lernen Verantwortung für eine Gruppe zu übernehmen und
  • Sie lernen die Hochschule und ihre Angebote besser kennen.

Was sind meine Aufgaben als Mentorin oder Mentor?

Sie begleiten eine Kleingruppe von neuen Studierenden (ca. 15-20) im ersten Semester. Falls möglich und in Absprache mit Ihnen kommen die Studierende aus Ihrem eigenen Studiengang. Während des Semesters stehen Sie Ihrer Gruppe für Beratungen und Treffen zur Verfügung.

Was heißt das im Einzelnen?

  • Sie treffen sich regelmäßig und je nach Bedarf der Gruppe mit Ihren Mentees,
  • Sie organisieren und leiten die Treffen selbstständig,
  • Sie geben den Erstsemestern Tipps zum Einstieg ins Studium und zum Studienalltag auf dem Campus und in der Stadt Flensburg,
  • Sie unterstützen die Vernetzung der Studierenden untereinander,
  • Sie stehen als Ansprechperson bei Fragen zur Seite, und
  • Sie nehmen an der Mentoring-Schulung teil.

Die Teilnahme an der Mentoring-Qualifizierung ist verpflichtende Voraussetzung für eine Tätigkeit im Programm „Informiert. Orientiert. Vernetzt!“

Wer kann Mentor*in werden?

Wenn Sie an der Hochschule Flensburg studieren, können Sie sich als Mentor*in bewerben. In welchem Studiengang Sie studieren, ist nicht wichtig. Das Bewerbungsverfahren läuft jeweils im Sommersemester. Das Mentoring-Programm läuft dann je ein Semester.

Haben Sie Interesse? Dann sprechen Sie uns gerne an: mentoring@hs-flensburg.de

Welche Voraussetzungen bringen Sie mit?

  • Sie studieren an der Hochschule Flensburg,
  • Sie haben Interesse daran, Kommiliton*innen beim Einstieg in das Studium zu unterstützen,
  • Sie organisieren und planen gerne Treffen/Aktivitäten,
  • Sie sind sehr selbstständig,
  • Sie haben Spaß daran anderen Ihre Erfahrungen weiter zu geben und
  • Sie übernehmen gerne Verantwortung.
Schulung und Zertifikat

Was beinhaltet die Mentoring-Schulung?

Die Mentoring-Schulung bereitet Sie auf Ihre Rolle als Mentor*in vor.

Die Teilnahme an der Schulung ist Voraussetzung für die Tätigkeit als Mentor*in. In der Regel dauert die verpflichtende Basis-Schulung drei Stunden und findet vor September statt. Inhalte dabei sind u.a.:

  • Verständnis für den Begriff Mentoring und die inhaltliche Ausgestaltung bei „Informiert. Orientiert. Vernetzt!
  • Vorstellung des Konzepts und der Ziele des Mentoring-Programms,
  • Tätigkeiten und Aufgaben als Mentor*in
  • Planung und Ziele für das eigene Mentoring

Wie kann ich ein Mentoring-Zertifikat erhalten?

Zusätzlich zur Basis-Schulung können Sie Ihre sozialen Kompetenzen erweitern, indem Sie Zusatz-Module des Mentorings besuchen. Folgende drei Themen werden dabei behandelt:

  • Selbstpräsentation
  • Selbst- und Zeitmanagement
  • Professionelle Rolle und Erwartungsklärung

Die Teilnahme ist ein Zusatzangebot und freiwillig. Besuchen Sie neben der Basis-Schulung alle drei Module, stellen wir Ihnen ein Mentoring-Zertifikat aus. Sie können auch nur an einzelnen Modulen teilnehmen und erhalten dafür eine Teilnahmebescheinigung.