Direkt zum Inhalt

Bewerbung für Master-Studiengänge

Wenn Sie den Bachelor schon in der Tasche haben und jetzt ein Masterstudium bei uns beginnen wollen, brauchen wir diese Unterlagen von Ihnen.

  • einen Lebenslauf, möglichst mit Foto
  • den Nachweis Ihres Bachelor- oder vielleicht auch Diplomabschlusses, der muss natürlich für den Studiengang, in dem Sie im Master studieren wollen, relevant sein.
    • Wenn Sie gerade dabei sind Ihr erstes Studium zu beenden und noch kein Abschlusszeugnis haben, reicht vorläufig auch ein Notenkonto. Darauf muss aber Ihre vorläufige Gesamtnote ersichtlich sein. Wenn die fehlt, können wir Ihre Bewerbung nicht berücksichtigen. Alternativ können Sie auch eine Bescheinigung Ihres Prüfungsamtes über Ihre bisher erworbenen Leistungen vorlegen, auf der die vorläufige Durchschnittsnote enthalten ist.
  • den Nachweis Ihrer Hochschulzugangsberechtigung, also zum Beispiel Abitur, Allgemeine Fachhochschulreife oder Fachhochschulreife (das dient vor allem unserer Statistik)
  • eine Kopie Ihres Personalausweises
  • ggf. weitere Nachweise (zum Beispiel für Wehrdienst, Zivildienst, Freiwilligendienst) (für die Bewerbung genügt eine einfache Kopie, für die Einschreibung brauchen Sie dann eine beglaubigte Kopie)
  • eine Exmatrikulationsbescheinigung Ihrer bisherigen Hochschule (für die Bewerbung genügt eine einfache Kopie, für die Einschreibung brauchen Sie dann eine beglaubigte Kopie)
  • eine Unbedenklichkeitsbescheinigung, wenn Sie in dem gleichen Studiengang bereits an einer anderen Hochschule studiert haben (für die Bewerbung genügt eine einfache Kopie, für die Einschreibung brauchen Sie dann eine beglaubigte Kopie)

Sie haben schon eine Berufsausbildung abgeschlossen? Dann kann Ihnen eine sogenannte Notenverbesserung gewährt werden. Das heißt Ihr Notenschnitt wird um 0,2 Punkte verbessert. Dazu brauchen wir eine Kopie Ihres Abschlusszeugnisses.

Wenn Sie schon ein Jahr oder länger in dem Bereich gearbeitet haben, in dem Sie jetzt studieren möchten, kann Ihnen für diese einschlägige Berufstätigkeit eine Notenverbesserung gewährt werden: Für jedes volle Jahr verbessert sich Ihr Notenschnitt um 0,1 Punkte. Auch hier brauchen wir zum Nachweis Kopien von Arbeitsverträgen oder Arbeitszeugnissen.

Für alle Unterlagen, die wir in Kopie von Ihnen benötigen gilt: Für die Bewerbung genügt eine einfache Kopie, für die Einschreibung brauchen Sie dann eine beglaubigte Kopie. Bitte schicken Sie uns keine Originaldokumente.

 

Hinweise zu Masterstudiengängen mit NC

Wenn Sie sich für einen zulassungsbeschränkten Masterstudiengang bewerben, Ihren zulassungsrelevanten Bachelor-Abschluss zum Bewerbungsschluss aber noch nicht nachweisen können, tun Sie bitte folgendes:

  1. Sie bewerben sich fristgerecht bis zum Bewerbungsschluss und legen Ihren Bewerbungsunterlagen das aktuelle Notenkonto bei, welches die vorläufige Gesamtnote ausweisen muss. Alternativ können Sie auch eine Bescheinigung Ihres Prüfungsamtes über Ihre bisher erworbenen Leistungen vorlegen, auf der die vorläufige Durchschnittsnote enthalten ist.
  2. In das Zulassungsverfahren nehmen wir Sie mit dieser vorläufigen Gesamtnote auf. Wenn Sie auf dieser Grundlage einen Studienplatz von uns angeboten bekommen, wird diese Zulassung erst dann rechtskräftig, wenn Sie Ihren in der Bewerbung angezeigten Abschluss bis zum Vorlesungsbeginn auch tatsächlich nachweisen können und damit die Zulassungsbedingungen erfüllen. Wenn Sie Ihren Abschluss nicht rechtzeitig bei uns vorlegen, verfällt Ihr Anspruch auf den angebotenen Studienplatz - Sie haben dann nur noch die Möglichkeit bei uns Ihr Wunschstudium anzutreten, wenn es noch freie Plätze gibt.
    Deswegen gilt:
  3. Sobald Sie Ihren Bachelor-Abschluss erhalten haben, melden Sie sich bei unserem Studierendenservice und wir vereinbaren einen Einschreibtermin.

Bitte beachten Sie, dass wir Sie erst in den Masterstudiengang einschreiben können, wenn Sie aus dem bisherigen Studiengang exmatrikuliert worden sind. Beantragen Sie deshalb rechtzeitig Ihre Exmatrikulation.

 

Für Studierende der Hochschule Flensburg gilt hinsichtlich des Semesterbeitrages

Wenn Sie nach Ihrem Bachelor auch Ihr Masterstudium bei uns absolvieren und die Gebühr für die Rückmeldung im Bachelor-Studiengang bereits bezahlt haben, übertragen wir diese auf den Master-Studiengang. Für Sie fallen also keine doppelten Kosten an.

Wenn Sie sich verspätet zurückmelden, wird dafür in jedem Fall eine Gebühr erhoben.

Weiterführende Links zum Thema