Direkt zum Inhalt

W2-Professur für Nachhaltige Energieversorgung (m/w/d)

An der Hochschule Flensburg studieren ca. 3500 Studierende in insgesamt 19 Studiengängen. Im Bereich Energie und Nachhaltigkeit arbeiten wir dabei seit vielen Jahren eng mit der Europa-Universität Flensburg zusammen. Die Hochschule verfügt über eine moderne Raum- und Laborinfrastruktur auf einem großzügig ausgestatteten Campus. Durch die Lage an der Ostsee ist die Fördestadt Flensburg ein attraktiver Wohnort und bietet vielfältige Freizeitmöglichkeiten.

Zum nächstmöglichen Zeitpunkt ist im Fachbereich Energie und Biotechnologie folgende Stelle zu besetzen:

 

                 W2-Professur für Nachhaltige Energieversorgung (m/w/d)

 

Die*der Stelleninhaber*in soll in den energietechnisch geprägten Studiengängen auf dem Campus ein eigenes spezialisiertes Fachgebiet im Kompetenzfeld „Nachhaltige Energieversorgung“ vertreten.

 

Ihre Aufgaben

  • Lehre im Bereich der nachhaltigen Energieversorgung mit Blick auf die Transformation von Energiesystemen, insbesondere neben Vorlesungen auch Durchführung von Seminaren und Projekten, bei Bedarf auch in englischer Sprache
  • Lehre im Bereich der Grundlagenvorlesungen sowie in Vertiefungs- und Spezialisierungsrichtungen der nachhaltigen Energieversorgung oder -anwendung im Bereich der Wärme, der elektrischen Energie oder anderer Energieträger auf Basis erneuerbarer Energien bzw. ihres Zusammenwirkens gemäß individueller Expertise
  • Mitwirkung im Bereich der praxisnahen Forschung und Entwicklung sowie des darauf aufbauenden Transfers in die Anwendung

 

Ihre Kompetenzen

  • Wissenschaftliche Qualifikation im Bereich der Ingenieur- oder Wirtschaftsingenieurwissenschaften oder einem verwandten Bereich, vorzugsweise mit energie- oder umwelttechnischem Hintergrund
  • Einschlägige Berufserfahrung in Entwicklung, Planung oder Betrieb von Systemen der technischen Energieversorgung wie beispielsweise der regenerativen Versorgung und rationellen Energienutzung oder in der Konzeptentwicklung oder im Portfoliomanagement der nachhaltigen Energieversorgung

 

Ihre Möglichkeiten

  • Freiheit bei der gemeinsamen Ausgestaltung des sich dynamisch entwickelnden Kompetenzfeldes
  • Ein offenes, engagiertes und interdisziplinäres Kollegium mit einer besonderen Tradition in der Lehre, der Forschung und dem Transfer für die Energiewende
  • Erweiterung der existierenden Laborbereiche an der Hochschule Flensburg
  • Aktive Mitwirkung im Zentrum für Nachhaltige Energiesysteme (znes-flensburg.de) sowie Kooperation mit weiteren Forschungseinrichtungen
  • Mitgestaltung der Energiewende in der Deutsch-Dänischen Grenzregion
  • Bei Vorliegen der entsprechenden Voraussetzungen besteht die Möglichkeit einer Zweitmitgliedschaft an der Europa-Universität Flensburg.

 

Einstellungsvoraussetzungen sind neben den allgemeinen beamtenrechtlichen Voraussetzungen die Erfüllung der Voraussetzungen des § 61 HSG SH, danach ist mindestens ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium, die pädagogische und didaktische Eignung und besondere Befähigung zu wissenschaftlicher Arbeit, die in der Regel durch die gute Qualität der Promotion nachgewiesen wird, erforderlich. Weitere Voraussetzungen sind besondere Leistungen bei der Anwendung oder Entwicklung wissenschaftlicher Erkenntnisse und Methoden in einer mindestens fünfjährigen beruflichen Praxis, von der mindestens drei Jahre außerhalb des Hochschulbereichs ausgeübt worden sein müssen. Den vollständigen Text des Hochschulgesetzes finden Sie unter http://www.gesetze-rechtsprechung.sh.juris.de/.

Die Einstellung erfolgt zunächst für die Dauer von zwei Jahren im Beamtenverhältnis auf Zeit. Bei endgültigem Nachweis der pädagogischen Eignung ist die Übernahme als Professor*in in ein Beamtenverhältnis auf Lebenszeit vorgesehen. Bei entsprechender Leistung ist eine Steigerung der Bezüge durch Leistungszulagen möglich.

Die Hochschule setzt sich für die Beschäftigung von Menschen mit Behinderung ein. Personen mit einer Schwerbehinderung und ihnen Gleichgestellte werden bei gleichwertiger Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Die Hochschule Flensburg strebt eine Erhöhung des Frauenanteils im wissenschaftlichen Bereich an. Sie bittet deshalb geeignete Frauen, sich zu bewerben und weist darauf hin, dass Frauen bei gleichwertiger Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung vorrangig berücksichtigt werden.

Ausdrücklich begrüßen wir es, wenn sich Menschen mit Migrationshintergrund bei uns bewerben.

Ihre aussagekräftige Bewerbung mit den entsprechenden Unterlagen richten Sie bitte in elektronischer Form (E-Mail: personal.bewerbungen@hs-flensburg.de) bis zum 10.10.2022 an den Präsidenten der Hochschule Flensburg, Herrn Dr. Christoph Jansen, Postfach 1561, 24905 Flensburg. Bitte fügen Sie Ihre vollständigen Unterlagen in maximal 3 Dokumenten im Format PDF mit einer Dokumentengröße von max. 10 MB –versehen mit Ihrem Namen- Ihrer Bewerbung hinzu.

Auf die Vorlage von Lichtbildern/Bewerbungsfotos verzichten wir ausdrücklich und bitten daher, hiervon abzusehen.

Für weitere Auskünfte steht Ihnen gerne der Vorsitzende des Berufungsausschusses, Herr Prof. Dr. Dirk Volta, per E-Mail unter dirk.volta@hs-flensburg.de oder telefonisch unter +49(0) 461/805-1801 zur Verfügung.