Direkt zum Inhalt

VR Bank-Hochschulpreis 2018

Große Ehre und Anerkennung heute für drei junge Absolventen der Hochschule Flensburg.
Mit der Verleihung des VR Bank Hochschulpreises in Höhe von 6.000 Euro hat die VR Bank Flensburg-Schleswig eG die Studierenden für ihre herausragenden wissenschaftlichen Arbeiten ausgezeichnet.

Nominierte und Gewinner des VR Bank-Hochschulpreises 2018

Insgesamt wurden in diesem Jahr sechs junge Nachwuchswissenschaftler*innen nominiert. Den ersten Platz, der mit einem Preisgeld von 3.000 Euro verknüpft war, belegte Sören Petersen aus Hamburg. Seine Masterarbeit beschäftigt sich mit der Neuentwicklung eines Systems, das der Vermeidung von Schattenwurfimmissionen durch Windenergieanlagen und der Einhaltung der gesetzlichen Artenschutzbestimmungen während des Betriebes dient.

Den zweiten Platz (2.000 Euro) belegte Christoph Bustorff aus Neumünster. Seine Bachelorarbeit am Max-Rubner-Institut in Kiel beschäftigt sich mit der „Produktion, Aufreinigung und Gefriertrocknung des Lactococcus lactis Bakteriophagen P008“. Er entwickelte ein biotechnologisches Verfahren, mit dem große Mengen dieses Virus im Wege der Gefriertrocknung haltbar und lagerfähig gemacht werden können.

Anika Katharina Paulsen aus Flensburg belegte mit ihrer Bachelorarbeit zum Thema Augmented Reality als Hilfsmittel für komplexe Prozesse den mit 1.000 Euro dotierten dritten Platz des VR Bank Hochschulpreises.

Für Ralf Pschibul, VR Bank Vorstandsmitglied, ist diese Preisverleihung, die bereits zum zweiten Mal stattfindet, ein wichtiges Signal für den Hochschulstandort Flensburg und den Fachkräftebedarf der Wirtschaft in der Region. „Die Region unterstützen und fördern ist uns ein großes Anliegen. Wir freuen uns sehr, diesen Preis gemeinsam mit der Hochschule Flensburg vergeben zu können“, so VR Bank Vorstandsmitglied Ralf Pschibul.

Prof. Dr. Thomas Severin, Vizepräsident für Studium und Lehre, freut sich über die erfolgreiche Kooperation der VR Bank mit der Hochschule Flensburg. „Die eingereichten Arbeiten waren durchweg auf einem sehr hohen Niveau. Durch die Vergabe des VR Bank-Hochschulpreises erfahren die Preisträger eine außerordentliche Wertschätzung und Anerkennung. Dies unterstreicht einmal mehr die hohe Qualität unserer Ausbildung und die Relevanz für die Wirtschaft“, so Severin.

Der VR Bank-Hochschulpreis ist ein Gemeinschaftsprojekt der Hochschule Flensburg und der VR Bank Flensburg-Schleswig eG. Die Bewertungskriterien des Preises lagen auf der technischen, der wirtschaftlichen und der gesellschaftlichen Relevanz der Ergebnisse für die Region, der innovativen Idee und der Interdisziplinarität.