Direkt zum Inhalt

Kurze Filme - großes Programm

Noch bis Sonntag heißt es: In der Kürze liegt die Würze. Rund 120 Filme werden noch bis Sonntag gezeigt. Am Mittwoch wurden die 16. Flensburger Kurzfilmtage eröffnet.

Kurzfilmtage eröffnet

119 Filme, Dokumentationen, Animationen, Spielfilme oder filmische Experimente mit einer Länge zwischen 24 Sekunden und 30 Minuten – die Flensburger Kurzfilmtage feiern wieder die Kunst, komplexe Themen filmisch verdichtet darzustellen.

Bei bestem Kinowetter, wie Flensburgs Oberbürgermeister Simon Faber bemerkte, wurde das Festival am Mittwoch eröffnet. Er freue sich auf die Darstellung von Themen, die alle bewegen, in aller Kürze dargeboten zu bekommen. Dass dies eine äußerst präzise Dramaturgie brauche, bemerkte Monika Eigmüller, Vize-Präsidentin der Europa-Universität Flensburg, die das Festival zusammen mit der Hochschule Flensburg unterstützt. Für deren Präsident, Prof. Dr. Holger Watter, spiegelt sich im Festival die kreative Leidenschaft und Praxisnähe der Hochschule. So haben Masterstudierende aus der Medieninformatik den Trailer für die Kurzfilmtage produziert, und sieben Filme von Hochschulmitgliedern laufen im Programm.